Acer X110 : SCART auf D-SUB (VGA)

Vor einiger Zeit habe ich mir meinen ersten Beamer zugelegt. Da dies für mich Neuland war, wollte ich zunächst nicht so viel inverstieren und so fiel meine Wahl auf den Acer X110. Ich muss sagen, dass ich obwohl es sich nur um einen SD Beamer handelt mit dem Gerät voll zufrieden bin. Die Lichtstärke ist sehr gut (mit Silberleinwand kann man sogar draussen gucken) und die Bildqualität auch. Das einzige was mich die ganze Zeit genervt hat sind die Eingänge. Der Beamer verfügt lediglich über einen D-Sub, einen S-Video und einen Chinch Eingang. Dies ist ein Problem, die meisten DVD Player und Reciever bieten leider kein S-Video an. Auch ein Scart auf S-Video Adapter funktioniert in den meisten Fällen nicht, da kein S-Video Signal mit ausgegeben wird. Der Anschluss über Chinch ist auch keine Alternative, da das Bild unscharf wird und flimmert. Kein Vergleich mit dem glasklaren VGA Bild vom Laptop. Einen Ausweg kam ich auf der Acer Webseite auf die Spur, dort steht dass der D-Sub gleichzeitig ein Component Eingang ist. Eine weitere Dokumentation oder Infos sind aber Fehlanzeige.  Weder im Handbuch noch auf der Webseite ist irgendwas konkretes über dieses Feature zu finden. Dennoch  würde dies ermöglichen das Farbsignal vom Scart abzugreifen und über den D-Sub Eingang einzuspeisen. Da ich keine Lust hatte selber etwas zu löten kaufte ich mir also ein billiges SCART auf D-Sub Kabel bei Ebay. Nach dem Anschliessen an den Beamer sah ich aber NIX. Damit wollte ich mich aber keineswegs zufrieden geben. Also wurde das Kabel fachmännisch zerlegt. Der Fehler fiel mir dann sofort auf die RGB Schaltspannung (Pin 18) wurde auf die Synco gelegt. In unserem Fall absoluter Unsinn. Nachdem ich Pin 18 und 20 einfach abgelötet hatte funktioniert das Kabel wunderbar.

PS: Man kann auch Chinch stecker an die jeweiligen Farbadern vom D-Sub stecker löten und bekommt somit einen vollwertigen Componenten Eingang.

Nachtrag: Bei mir war es so, dass der DVD Player auf Ausgabeform YUV gestellt werden musste, mit RGB wurde das Signal bei mir nicht gefunden. Danach kann man kurioserweise auf RGB wechseln und das Signal bleibt trotzdem erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.